/// Es bleibt ein Rest

Wenn Saskia Schmidt-Enders anhebt zum Vorspiel eines ihrer Chansons, treibt es dem musikaffinen Zuhörer die Tränen in die Augen.
Sie hat viel erlebt und viel geliebt und viel gedacht, und viel ist daraus an Musik entstanden. Es füllt einen kompletten emotionalen Abend.

Nun wird sie zusammen mit Stephan Joachim und seinen eigenen Texten ein Spiegelbild erfüllt-unerfüllter Liebe zeichnen.

„Himbeerzeiten waren es“ ist der Untertitel, ein Zitat aus einem von Stephan Joachims Texten, und er gibt einen Eindruck von den berauschenden Sonetten und Prosatexten, mit denen der Abend zum Liebesspiel zwischen Frau und Mann wird…

Die Chansons von Saskia Schmidt-Enders bewegen sich in einer Stilistik zwischen Konstantin Wecker und Hans-Dieter Hüsch, sie atmen den nordischen Jazz, sie bergen den französischen Atem wegbereitender Chansonniers wie Brassens, Montand oder Patricia Kaas.

Ein Abend wie und mit Wein, Sekt und Absinth…

TERMINE:
Samstag, 13. Oktober 2018 / 20 Uhr ausverkauft!
Freitag, 16. November 2018 / 20 Uhr