Der Untergang des Hauses Usher

Die schaurige Erzählung von Edgar Allan Poe ist eine seiner bekanntesten. Sie wurde veröffentlicht in der Reihe „Geschichten von Schönheit, Liebe, und Wiederkunft“.

Die Geschichte erzählt aus der Ich-Perspektive die Vorkommnisse, die zum Fall des Hauses Usher führen. Der Erzähler begibt sich, durch einen bittenden Brief aufgefordert, zu dem Anwesen, das ihm vom ersten Augenblick an beunruhigend und angsteinflößend erscheint. Er begegnet seinem Jugendfreund Roderick Usher, der in schlechter Geistesverfassung auf den Beistand des Erzählers hofft.
Schon recht bald verstirbt an unbeschriebener Krankheit Rodericks Zwillingsschwester Madeline. Sie wird in der Familiengruft aufgebahrt.

In einer Sturmnacht, die alle nervlich aufwühlt, liest der Erzähler zur Aufheiterung seinem Freund eine Rittergeschichte vor, die allerdings durch die Sturmgegebenheiten und die nächtlichen Geräusche eher zu stärkerer Schrecknis führt.

Man bekommt den Eindruck, das Haus berge ein Geheimnis, das nun aufzubrechen versucht… Auf dem Höhepunkt erscheint den Beiden…

Genießen Sie den Abend bei einem guten Schluck Absinth, der Erscheinung einer „Lady Magdalen“ und Licht im Stile der „Sons et Lumièrs“ in exklusiven Ambiente.

Altersempfehlung: Ab 16 Jahre.

TERMINE:
Freitag, 2. November 2018 /20 Uhr
Samstag, 10. November 2018 / 20 Uhr