Autor Archiv

standard
September 20, 2015
Geschrieben von: , Kategorie: Künstlerstammtisch

Künstlerstammtisch

Ein Künstlerstammtisch in Lübeck? Gibt’s noch nicht?
Wir haben jedenfalls keinen gefunden.

Deshalb soll es ab demnächst einmal im Monat ein Treffen ausgewählter Theater- und Musikschaffenden an einem vereinbarten Ort in Lübeck geben. Bei geselligem Beisammensein können Themen, die uns Kulturschaffende interessieren, erörtert werden. Das Ganze wollen wir natürlich unterstützen mit wohltuender Verpflegung.

Wer Interesse hat, Mitglied des Theaterklubs zu werden, kann sich gerne schon im Vorfeld bei uns melden und in einer kurzen Note erläutern, in welchem Kulturbereich er tätig ist, und warum er gerne dabei wäre.

standard
September 13, 2015
Geschrieben von: , Kategorie: allgemein

Nicht verzagen!

Wie spricht die Marschallin in Hugo von Hofmannsthals  „Rosenkavalier“?

„Die Zeit, die ist ein sonderbares Ding.
Wenn man so hinlebt, ist sie rein gar nichts.
Aber dann auf einmal,
da spürt man nichts als sie:“

Wir planen und schaffen, aber sie ist augenblicklich schneller als wir. Und es gibt soviel gleichzeitig zu tun.
Aber, um alles für Sie, unsere Zuschauer, unsere Zuhörer, unser Publikum, so perfekt, so ästhetisch, so erlebnisreich wie möglich zu gestalten, wollen wir möglichst viel im Vorfeld bedenken. Wir werden mit unseren Lesereihen beginnen, die sind am schnellsten und unproblematischsten zu organisieren. Dann werden im Frühling im Rahmen der „Roten Meile“ die ersten szenischen Veranstaltungen folgen. Und im Sommer 2016, neben den umfangreichen SommerNachtsLesungen, werden wir mit den Proben zu „Ein Endgang“ beginnen.

Im November und Dezember dieses Jahres können Sie die ersten beiden WinterAbendLesungen erleben: Im November präsentieren wir das russische Märchen „Oletschka„, das Sie vielleicht besser als „Schneewittchen“ von den Gebrüdern Grimm kennen; im Dezember halten wir dann den Klassiker „Der Nussknacker“ für Sie bereit. Beide WinterAbendLesungen werden im gemütlichen Rahmen des Cafés Frøken Wildhagen in der Lübecker Altstadt stattfinden.

standard
Juli 19, 2014
Geschrieben von: , Kategorie: Lesung, Veranstaltungen

Seemannsgeschichten & -balladen

Auf dem diesjährigen Travemünder Fischerfest meldet sich jo.art zurück auf die Bühne.
Am 30. August liest Stephan Joachim an Bord der Kraweel „Lisa von Lübeck“ Geschichten und Balladen rund um die Seefahrt.

Die Programmfolge ist aus verschiedenen Gründen mehrmals überarbeitet worden. Jetzt kann es immer noch zu einer Änderung kommen, aber höchstwahrscheinlich wird nun folgender Ablauf zu hören sein:
Zu Beginn die Ballade „John Maynard“ von Theodor Fontane, dann die vollständige skizzenhafte Synopsis der Oper „Tristan und Isolde“, von Richard Wagner selbst verfasst, und zum Abschluss die Verserzählung „Der fliegende Holländer“ von Julius Wolff.

Weitere Informationen zu dem Abend.

quote
März 08, 2014
Geschrieben von: , Kategorie: allgemein

Zielsetzung

jo.art ist immer wieder neu auf der Suche nach der Verschmelzung/der Wiederverschmelzung der verschiedenen Theaterformen, wie Tanz, Schauspiel, Oper, Performance u.s.w..

quote
Februar 14, 2014
Geschrieben von: , Kategorie: Ein Endgang, Events, jo.art, Veranstaltungen

Ein Endgang

Endlich!

Endlich wird es eine neue Produktion geben. jo.art meldet sich zurück.

Und ENDLICH ist auch das Thema des Stückes. Drei Menschen stellen die das Leben begleitende allüberragende Konstellation des Seins dar: Das Sein, dass im Werden zum Vergehen gezwungen ist.
Eine Tänzerin, die davon spricht und singt, eine Schauspielerin, die davon tanzt und weint, ein Schauspieler, der tanzend den Gesang suchend, den Ahn verliert, zum Ahn werdend vergeht.

Ein Endgang„!

standard
Januar 28, 2014
Geschrieben von: , Kategorie: jo.art

Neubeginn

Nach über zehn Jahren jo.art sage ich, und damit auch stellvertretend für alle Ensemblemitglieder, die bei uns tätig waren, Auf Wiedersehen zu München.
Lübeck, die Stadt, die in meiner Heimat liegt, hat mich und hoffentlich bald uns (jo.art) wieder und von hier aus werden wir uns jetzt melden.
Vielleicht auch mit Gastspielen in München, wer weiß…

Ich danke in aller Namen für die Treue, die uns viele unserer Zuschauer über die Jahre hielten und wünsche von Herzen das Beste. Mögen wir uns wieder begegnen und alte Erinnerungen austauschen.

Bis bald in Lübeck
Stephan Joachim

standard
Dezember 21, 2012
Geschrieben von: , Kategorie: allgemein, jo.art

UMBRUCH…

IM JAHR 2013…

Wir werden uns verändern…

 

 

 

 

 

Keine weiteren Produktionen mehr in München, sondern nun in Norddeutschland…

~

Mit Johann Wolfgang von Goethe, den wir sooft brachten:

„Denn alles was entsteht, ist wert, daß es zugrunde geht.“

Und mit Rainer Maria Rilke, den wir so oft bringen wollten:

„Man kann gar nicht oft genug im Leben das Gefühl
des Anfangs in sich aufwecken, es ist so wenig
äußere Veränderung dafür nötig, denn wir verändern
ja die Welt von unserem Herzen aus, will dieses nur
neu und unermeßlich sein, so ist sie sofort wie am
Tage ihrer Schöpfung und unendlich.“

 

 

 

 

 

 

~

standard
September 05, 2012
Geschrieben von: , Kategorie: jo.art, Lesung, Veranstaltungen

TOSCA;rpia

Unsere letzte SommerNachtsLesung am Freitag wird wieder im Normalbetrieb der Pasinger Fabrik eingebettet sein. Das heißt, Sie können ab 17.30 Uhr an der Kasse Karten kaufen, vorher in der Gastronomie speisen und trinken, ebenso hinterher (und da das Wetter schön zu sein verspricht, wahrscheinlich auch auf der Terasse).

Wenn Sie es uns leicht machen wollen, dann reservieren Sie bitte dennoch Ihre Karten vorher hier über unsere Internetseite oder rufen an.

TOSCA;rpia war eine tanztheatral-melodramatische Umsetzung des Stoffes der Puccini-Oper Tosca, die jo.art im Jahr 2003 im Theater Viel Lärm Um Nichts aufführte. Der Abend war geprägt von dem kargen düsteren Raum, in den ein Bühnenraum gesetzt wurde, der durch schwarze plastikartige Wände sehr abstrakt formal anmutete. Dagegen waren alle Kostüme und Requisiten von sinnlichem Realismus und das Licht, das filmisch eingesetzt wurde unterstützte diese Sinneswahrnehmung.
Ob nun diese tiefen Texte durch Sinnlichkeit getragen besser aufgenommen werden können, oder wie am Freitag als Lesung, das mögen Sie als Zuhörer beurteilen, und uns auch gerne hinterher im Gespräch vermitteln.

standard
September 04, 2012
Geschrieben von: , Kategorie: jo.art, Lesung, Veranstaltungen

ELEKTRA

In ziemlich genau 20 Stunden wird Klytämnestra jammern, dass sie nicht schlafen kann. Sie wird ihren Mord an Agamemnon wieder und wieder vor Augen haben und sich verzweifelt sogar an ihre Tochter Elektra wenden, die entgegen dem Rat ihrer Schwester Chrysothemis, ihrerseits noch auf Rache an ihrer Mutter sinnt.

Nach zwei Inszenierungen des Hofmannsthalschen Einakters, und nach zahlreichen Lesungen des Werkes, wird Stephan Joachim wieder die auf die drei Hauptfiguren reduzierte Fassung vortragen.
Dass sich ein Besuch der Veranstaltung lohnt, zeigt die Resonanz der Zuschauer und der Kritik bei den vergangenen Lesungen: Durchweg lobend bis begeistert.
Machen Sie sich ein eigenes Bild.

standard
September 01, 2012
Geschrieben von: , Kategorie: jo.art, Lesung, Veranstaltungen

Anmeldungen zu „Der fliegende Holländer“

Weitere Anmeldungen zu den Lesungen vom „Fliegenden Holländer“ am Samstag und Sonntag sind nun, wie angekündigt, nicht mehr möglich.

Nun würden wir uns sehr freuen, wenn alle, die es noch nie erlebt haben, am nächsten Dienstag, 4. September um 20 Uhr, in die nächste SommerNachtsLesung kommen würden: „Elektra“ von Hofmannthal.
Von der Kritik wurde die Interpretation von Stephan Joachim in den letzten Jahren immer wieder sehr gelobt. Gerne würden wir Auszüge davon hier wiedergeben, aber solange die freie Verwendung von Zeitungskritiken in Deutschland nicht gestattet ist, verzichten wir darauf und hoffen, dass Sie allein die Neugier auf das Werk zu ins Theater treibt.

Diese Lesung ist auch ohne Voranmeldung besuchbar!