standard
16. Dezember 2018
Geschrieben von: ;
Kategorie: Empfehlungen, Kulturdornse, Veranstaltungen

Silvester in der Kulturdornse

Wohin Silvester? Am besten in die Kulturdornse.

»Könnte ich nur ewig und immerdar ganz dein sein«, sprach Erasmus. Sie standen gerade vor dem schönen breiten Spiegel. Fester, inniger drückte Giulietta den Erasmus an sich, indem sie leise lispelte:

»Laß mir dein Spiegelbild, du innig Geliebter, es soll mein und bei mir bleiben immerdar.« –
»Wie kannst du denn mein Spiegelbild behalten, das mit mir wandelt überall und aus jedem klaren Wasser, aus jeder hellgeschliffenen Fläche mir entgegentritt?«

Zum Ausklang des Jahres können Sie bei uns in kleiner gemütlicher Runde der faszinierenden Erzählung von E. T. A. Hoffmann lauschen, deren Protagonisten sich ja auch in  der allseits bekannten Oper von Jacques Offenbach „Hoffmanns Erzählung“ wiederfinden. Saskia Schmidt-Enders am Klavier untermalt den Text mit musikalischen Momenten aus der Oper, und zusammen mit Annette Gleixner und Stephan Joachim wird auch gesungen.
Bei einem guten Schluck, während Peter Schlemihl im Kellerlokal ein- und wieder ausgeht…

Reservieren Sie Ihre Plätze rechtzeitig auf unserer Seite
oder telefonisch unter (0451) 5 99 88 60 5.

Erkundigen Sie sich auch nach den inklusiven Silvester-Extras…

standard
10. Dezember 2018
Geschrieben von: ;
Kategorie: HerbstZeitLesungen, Kulturdornse, Lesung, Veranstaltungen

Nußknacker und Mausekönig

Die wunderbare Erzählung von E. T. A. Hoffmann ist Vorlage für das berühmte Ballett von Tschaikowsky und ist vielfach verfilmt worden. Sie gehört zu den schönsten Weihnachtsgeschichten, und wir finden, dass sie unbedingt in die Atmosphäre der Weihnachtsstadt des Nordens, Lübeck, gehört.

Lassen Sie sich also verzaubern von der Geschichte um Marie, der Tochter des Medizinalrats Stahlbaum, ihrem Bruder Fritz, ihrem Paten den berühmten Obergerichtsrat Droßelmeier, der Prinzessin Pirlipat, Frau Mauserinks und natürlich dem Nußknacker.

Ihn bekommt Marie am Weihnachtsabend geschenkt und liebt ihn über alles. Leider fehlt ihrem Bruder Fritz das Verständnis für diese Liebe; er entreißt ihn der armen Marie und übergibt ihn seiner eigentlichen Bestimmung, dem Nüsseknacken. Das muss der Arme so heftig, dass sein Kiefer entzwei geht.
Marie nimmt ihn zurück und pflegt ihn. Sie stellt ihn zu den Spielzeugsoldaten in die Vitrine.

Dann beschert der Pate Droßelmeier, der als Uhrmacher, der er auch ist, eine Vorliebe für mechanische Spielzeuge hat… und diese gern an die Kinder verschenkt.

Später in der Nacht, als alle schlafen, beginnt die Geschichte lebhaft zu werden… Es kommt zu einer Schlacht zwischen der Mäusearmee und den Spielzeugsoldaten, angeführt vom Nußknacker… Diese Fehde geht zurück auf die Zeit, als Frau Mauserinks noch Königin des Mäusereichs war… Damals wurde der Nußknacker… Nun ja, das sollten Sie sich alles bei uns in Ruhe anhören.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am kommenden Samstag, 15. Dezember, um 20 Uhr.

Reservieren Sie Ihre Plätze direkt hier bei uns.

standard
03. Dezember 2018

Pack die Rute aus…

Erotisches zum Nikolaus.

Am 6. Dezember bringen wir Ihnen ein ganz besonderen Genuß zu Gehör.
Spontan entstand eines Tages die Idee des Titels „Pack die Rute aus… Erotisches zum Nikolaus“. Wir dachten, das wäre ein spannender Ansatz zur Suche entsprechender Literatur. Nur wie bei uns stets: Klassischer Literatur.
Und damit haben wir es uns schwer gemacht. Denn die vergangen Jahrhunderte waren nicht gerade die, in denen Erotik oder gar Sex in der Literatur offen ausgelebt wurde… Goethe, Schiller und Dichterkollegen kennen wir besser durch ihre Dramakultur. Aber wir sind fündig geworden…

Anne Patzer (Nikolaus Detail)

Unseren Abend mit modernen Werken aufzufüllen schien uns daher für die pikante Note angebracht. Und was liegt da dann näher, als zu versuchen, gute aber noch nicht entdeckte LyrikerInnen zu finden, denen wir so eine Plattform bieten können. Und noch besser wäre es, wenn diese auch noch aus Lübeck kämen.

Mhm, und dann stießen wir auf die Texte von Lina-Sophie Viereck, die einen eigenen Blog mit dem Titel „love or fvck“ pflegt… Kurz gefragt und nun freuen wir uns auf ihre Werke an diesem „knisternden“ Abend.

Und auf Sie als unsere Gäste.

Anne Patzer (Nikolaus Detail)

Anne Patzer, die unterdessen fest zu unserem Ensemble gehört, und die schon der „Wanda Dunajew“ in unserem Abend „Venus im Pelz“ ihre erotische Stimme lieh und die als „Salome“ in diesem Jahr überzeugte, wird wieder vor Ort sein – und Sie nervös machen…

Und! Wir haben kurzfristig unsere liebe Kollegin Saskia Schmidt-Enders überreden können, ein, zwei ihrer Chansons, zum Besten zu geben… Ihre Chansons konnten schon bei unserem Abend „Es bleibt ein Rest… Himbeerzeiten waren es.“ erlebt werden, der im Januar wieder auf dem Spielplan steht. Auch Saskia Schmidt-Enders zählen wir nun  zu unserem festen Ensemble; sie spielt in „Tristan und Isolde„, in „O. Wilde Salomé„, und im kommenden Jahr in vielen weiteren Abenden.

Wir laden Sie ein, einen vorweihnachtlichen Abend mit uns zu verleben.
Zu unserer großen Freude war die Veranstaltung am 6. Dezember recht schnell ausverkauft. Wir haben von daher kurzentschlossen am 7. auch noch eine angesetzt. Für diese gibt es noch wenige Restkarten.
Scheuen Sie sich allerdings nicht, auch nachzufragen, wenn Sie nur am 6. hätten kommen wollen… manchmal wird ja kurzfristig ein Platz wieder frei.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig hier auf unserer Seite an; oder telefonisch unter (0451) 5 99 88 60 5.

Anne Patzer (Nikolaus Detail)

standard
17. November 2018
Geschrieben von: ;
Kategorie: Konzert, Kulturdornse

Es bleibt ein Rest…

Saskia Schmidt-Enders & Stephan Joachim

Mit dem Untertitel „Himbeerzeiten waren es…“ werden Saskia Schmidt-Enders und Stephan Joachim einen verliebten Abend voller sehnsuchtsschwerer Chansons und Texte verleben; mit Ihnen hoffentlich.
Denn wahrhaftig sind Saskias Chansons es wert, empfunden zu werden; man weiß nicht, ob einen warme Liebeserinnerung, schwermütige Traurigkeit oder die musikalische Leidenschaft mehr erfasst; aber es jagt einem Schauer über die Haut.
Die Sonetten und Texte von Stephan Joachim entstanden in den vergangenen Jahrzehnten als Hommagen an die Göttinnen, die uns im Laufe unseres Lebens den Wert desselben immer wieder vor Augen führen.
Als besondere Zugabe werden wir versuchen, den Abend von mal zu mal zu erweitern und zu verändern; denn auch etwas anderes ist aus dem gemeinsamen musikalischen Auftreten entstanden: Wie so oft in der Geschichte der Musik, ein Texter und eine Komponistin tun sich zusammen; Saskia hat unterdessen einen extra für diesen Zweck von Stephan Joachim geschriebenen Text vertont, und somit die Herausvorderung zu einer hoffentlich inspirierenden Kollaboration angenommen.
„Lust“ ist der erste gemeinsame Titel.

Erleben Sie diesen Abend bei einem guten Schluck in exklusiver Atmosphäre und verbringen Sie danach noch Momente fern des hektischen Alltags mit uns.

Die ersten beiden Vorstellungen waren ein großer Erfolg.
Für die nächste Vorstellung am 1. Dezember sind noch Plätze reservierbar.

standard
28. Oktober 2018
Geschrieben von: ;
Kategorie: Kulturdornse

Der Untergang des Hauses Usher

Noch als „Der Untergang des Hauses Usher“, in Zukunft auch als „Der Fall des Hauses Usher“; beide Titel sind im Deutschen ja bekannt und gebräuchlich. Im Original heißt es „The Fall of the House of Usher“, lässt also beide Deutungen zu.

Miss Why

Auf alle Fälle ist dies ein Abend, der unserer Stilsuche getreu, eine pikante Mischung aus klassischer Literatur, moderner Umsetzung, frivol-erotischer Präsentation und Lesung in der Tradition des „Son et Lumières“ ist.
Begleitet von einem Glas Absinth werden Sie das berühmte Werk von Edgar Allan Poe als Start unserer Poe-Serie erleben können.
Ein leichter Grusel, erotische Elemente, ein exklusives Ambiente, persönliche Betreuung, extremes Erleben professioneller Darsteller: Das sind unsere – wie sagt man neuerdings – Alleinstellungsmerkmale.

Besuchen Sie uns in der Kulturdornse, einem Klubtheater, das Sie süchtig machen soll.

Die atmosphärischen Werke Poes eignen sich dazu besonders… Und an diesen Abenden präsentieren wir als unseren Neuzugang zum Ensemble „Miss Why“ und Sie denken sich die Entwicklung…

Die nächste Vorstellung findet am 11. Januar 2019 statt.

Noch mehr Informationen?
Kartenreservierung?

standard
24. Oktober 2018
Geschrieben von: ;
Kategorie: Kulturdornse

Carla in New Zealand

Unsere Stammgäste werden es schon längst bemerkt haben: Unsere Carla fehlt!

Sie ist seit dem Sommer in Neuseeland als Au Pair und entdeckt somit die Welt. Das Abi in der Tasche drängte es sie hinaus aus Lübeck, um ein wenig zu erleben, wie der Rest der Welt so aussieht. Was liegt näher, als gleich mal auf die andere Seite derselben zu reisen.
Sie hat eine liebe Gastfamilie bekommen und damit unsere Zuschauer sie nicht zu sehr vermissen, haben wir beschlossen, hin und wieder Reiseberichte bei uns zu veröffentlichen, damit die Zeit bis zu ihrer Rückkehr in unser Ensemble leichter zu ertragen ist.

So „here we are“: Der erste Bericht ist online.

standard
01. Oktober 2018
Geschrieben von: ;
Kategorie: HerbstZeitLesungen

Gespenstergeschichten

gespenstergeschichtenSie gewinnen in der Nacht vom 27. auf den 28. Oktober eine Stunde… Warum nicht auch mal spät aus dem Haus gehen und das Abenteuer der Nacht suchen:
Wir lesen ab 23 Uhr Gedichte und Erzählungen und Sagen, die Sie den Grusel in der Zeit vor und um Mitternacht live erleben lassen… Und das gab’s auch schon bei den klassischen Literaten wie Storm, Goethe, Hebbel und anderen. Aber auch Sagen aus verschiedenen deutschen Landstrichen erzählen von „Weißen Damen“ und Erscheinungen im Moor.

Kommen Sie doch vorbei und lauschen Sie bei blutroten Schlucken den Klassikern, die Annette Gleixner und Stephan Joachim präsentieren.

Ihre Plätze können Sie hier reservieren; oder Sie rufen kurzfristig an unter der Telefonnummer (0451) 5 99 88 60 5.